Von der fünf Sterne Tussi zur Backpackerin…

Katerina Gottesleben • October 22, 2015 • No Comments

Aktuell bin ich schon seit Freitag in Thailand und dieser Post ist so getimed, dass er sich von selbst veröffentlicht. Ich schleppe meinen Computer nicht mit mir mit, da ich mit einem Rucksack unterwegs bin, in dem mein ganzes Hab und Gut 8,5 kg wiegt. Das wollte ich schon immer mal machen. Statt am Strand zu gammeln und sich alles servieren zu lassen mache ich´s einmal auf die abenteuerliche Tour. Ich habe vor in Hostels und Hütten zu übernachten und hab mir ein Schlafsack-Inlay gekauft, gegen Schmutz, falls ich mal in unhygienischen Bedingungen übernachten muss – jawohl.

Statt bei einem vorgegeben Maximalgewicht von 20 kg noch Overweight zu bezahlen, hab ich jetzt mal Underweigt gepackt. 4 Shirts, 2 Shorts und 1 Leggings. Flipflops und Turnschuhe (die ich im Flieger an habe). Meine Freundin mit ins Gepäck, aber die passt nicht in den Rucksack. Und „we go by the flow…“

Ach ja, auch mein Make-Up-Täschchen habe ich auch zu Hause gelassen. Die müssen mich jetzt pur ertragen (hehe). Und falls ihr euch jetzt fragt, was für eine Rabenmutter ohne ihr Kind abhaut, auch noch dazu in den Herbstferien, ist hier meine Antwort: Meins besichtigt mit seinem Papi das Disneyland in Los Angeles (und natürlich noch vieles mehr). Er ist eine Stunde vor mir weg geflogen, ich habe ihm am Flughafen (vermutlich) einen Kuss gegeben und bin zu meinem Schalter gedackelt. Ich komme einen Tag vor ihm zurück und stehe dann winkend am Flughafen, um ihn zur Begrüßung zu küssen. Danach werden sich unsere unterschiedlichen Jetlags vermengen und ich werde wahrscheinlich den Kürzeren ziehen. Auch das werde ich überleben und ich freue mich schon drauf.

BackpackAb dem 27. Oktober bin ich wieder im Lande und werde so bald wie möglich berichten, wie das so ohne schicke Klamotten und Make-Up geklappt hat… Ich hoffe auf ein tolles Abenteuer!

Seid gespannt… ich bin es auch 😉

Share This Post
Categories Aktuell Featured Travel
Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare