Die Vitaminbombe am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen

Katerina Gottesleben • February 18, 2015 • 1 Comment

Eine Orange, eine Banane, zwei Kiwis, ein Schuss Wasser und Eis – und zack – dürfen die Kleinen den Mixer anmachen. Es macht wrumm und sie sind happy und stolz, dass sie etwas selbst gemacht haben. So flößt man Kindern Vitamine ein.

Man benenne die ganze Kreation noch irgendwie – bei uns ist es die  Vitaminbombe. Die Zutaten wechseln je nach Saison und Kühlschrankinhalt. Zubereitungsdauer ohne Kind: höchstens fünf Minuten. Mit Kind (je nach Alter und Eifer) etwas länger. Aber wenn sie mitmachen können, werden sie das Getränk auch höchstwahrscheinlich trinken. Und man kann es echt schnell vorm Kindergarten oder Schule machen.

Ich süße diese Smoothies nicht mit Zucker oder Honig nach, sonst kann ich gleich die aus dem Supermarkt kaufen.  Zu diesem Zwecke nimmt man eine reife Banane oder Birne und selbst das zuckersüchtigste Kind sollte sich nicht beschweren.

Wichtig: Man muss die Zutaten lange genug mixen, bis das Zeug wirklich flüssig ist und gegebenenfalls noch ein wenig Wasser nachgießen. Es muss auch kalt sein – ansonsten Eis nachschmeißen. Nur dann schmeckt es richtig yummy!

Und man kann es praktisch zu einem grünen Smoothie weiter verarbeiten – das Kind bekommt sein Glas ausgehändigt und zu dem Rest schmeißt man noch frische Spinatblätter oder Rucola dazu (da gibt es tausende Rezepte) und vielleicht ein bisschen Ingwer (mein persönlicher Tipp – je nach Obstsorten) et voilà – ein grüner Smoothie für Mama und Papa ist fertig. Gern anstelle des Frühstücks als Beschleuniger für den Arbeitstag. Es wird euch und euren Kids gut tun.

Probiert es aus! 😉

Share This Post
Categories Featured Health
Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  • zielke • 3 years ago

    Na, das werde ich gleich einmal ausprobieren 🙂