Die Türkische Zahnfee war da!

Katerina Gottesleben • August 24, 2015 • 2 Comments

Die Zeit rennt im Galopp – ich meine, wie ist das denn passiert, vor Kurzem hat mein Baby noch gezahnt, ich habe selbst die Nächte mit ihm durchgemacht, jetzt verliert es schon wieder seine eben gewonnenen Beißerchen. So langsam dämmert mir, dass das Baby gar kein Baby mehr ist, sondern ein großer Junge, der bald in die Schule geht. Und ich, die früher immer über soviel Altklugheit gelacht hat wenn die Oma sagte „eh´ du dich versiehst, sind sie aus dem Haus“, merke, dass da etwas Wahres dran ist. Ich bin immernoch die Gleiche, ich finde bei mir hat sich nicht viel verändert, gut, ich habe an Erfahrung gewonnen und ein paar feine Fältchen bilden sich um meine Augen, aber ich bin noch immer die gleiche Kate, die ich vor seiner Geburt war. Ich reise noch immer gern, ich modele weiterhin, ich gehe sogar ab und an noch mit Freundinnen feiern, wenn auch etwas gepflegter und kontrollierter als früher.

Nur mein Baby ist kein Baby mehr, vor ein paar Jahren war´s noch gar nicht da, dann war´s ein kleines Päckchen aus Windeln und Schnulli und jetzt macht´s plötzlich „klick“ – und die Mutti wacht auf und hat statt der Knutschkugel ein zahnloses, supercooles Wesen vor sich (das auf keinen Fall mehr süß sein will).

Und so ist es passiert, dass ich vorgestern im rappelvollen All Inklusive Hotel in der Türkei abrupt aufwachte. Die ehemalige Knutschkugel baute sich vor Pool-Wasser triefend vor mir auf und ihr Grinsen war extra-breit. „Guck mal Mami, der Wackelzahn ist raus.“ „Woooow“, sagte ich bewundernd, „und wo ist er?“ Das neue Wesen zuckte mit den Schultern und gab eine Erklärung ab. „Das Mädchen da – äh, meine neue Freundin – die hat ihn rausgekickt.“ Scheint ihm nichts auszumachen, er sieht glücklich aus. Und ich denke noch – na bravo, der Wackelzahn ist endlich raus, jetzt kannst Du endlich wieder normal essen… aber das Kind stemmt schon seine Hände in die Hüften und erklärt, dass wir den Zahn unbedingt finden müssen, weil ja sonst die Zahnfee nicht kommt.

Die neue Freundin und mein Sohn verbringen den Vormittag tauchend im Kinderpool. Ich tauche, die Mutter der Freundin taucht, alle tauchen. Mittags geben wir das Tauchen auf. Der Zahn war weiß – so wie der Boden. Alles, was wir finden, sind ein paar Haargummis und weiße Steinchen, die dem Zahn zum Verwechseln ähnlich sehen. Doch Dilara – die “neue Freundin” von Max – gibt nicht auf. Sie findet die Nadel im Heuhaufen, die sie uns abends auf dem Spielplatz stolz präsentiert. Der Zahn (etwa 3x2mm groß und ziemlich hohl) ist gefunden. Eigentlich verdient sie einen Orden, also kriegt sie am nächsten Tag das Kornelia-Buch geschenkt.

In diesem Pool forschten wir nach dem verlorenen Zahn...

In diesem Pool forschten wir nach dem verlorenen Zahn…

Blöd nur, dass ich damit nicht mehr gerechnet hatte. Die Zahnfee – Mist – was macht die nochmal? Ich bin in Tschechien aufgewachsen, da gab´s sowas nicht. Google geht auch nicht, das WLAN funktioniert gerade nicht. Im Portmonnaie Ebbe, weil All Inklusive, also wozu. Improvisation ist gefragt.

Max im guten Glauben legt den Zahn unter´s Kopfkissen. Mami im Stress, weil sie ja den Sohn nicht allein im Zimmer lassen und shoppen gehen kann. Und womit auch… Letzter Ausweg: Kleingeld zusammen kratzen. Papi hat dem Sohnemann vorher eingeredet, dass die Zahnfee für den ersten Zahn einen Zehner bringt. Aber einen Zehner hat die Mami nicht (ist ja auch ganz schön viel für so einen Zahn), Mami kommt gerade mal auf 7,30€ in Klein. Also legt die Zahnfee dem coolen, großen Kind 7,30€ unters Kopfkissen. Mehr hat sie nun mal nicht. Und der Sohnemann – strahlend wie nie – erzählt jedem, dass das eben der Wechselkurs von Türkischer Lira war (wie er darauf kommt – keine Ahnung, aber ich schöpfe Verdacht, dass er später im Finanzsektor landet).

Ende gut, alles gut. Mami hat gelernt.

1. Das Kind ist kein Baby mehr, auch wenn ich es gerne hätte.

2. Heb auch vorm All Inklusive Urlaub etwas Geld ab.

IMG_5315

Und hier die große Heldin – erst aus Versehen raus gekickt, dann in Schwerstarbeit gesichert 🙂

Dilara – Du wirst für immer in Max´Geschichte eingehen! 😉

Location: Asteria Hotel Belek

Share This Post
Categories Allgemein Family Featured Travel
Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  • Geertje Akman • 2 years ago

    Liebe Katerina, die Einschulung liegt jetzt hinter euch und Dilara hat mit Freude deinen Eintrag zur “Türkischen Zahnfee” gelesen .Wir würden uns freuen wenn wir uns bald mal wiedersehen könnten.
    Es vergeht kein Tag an dem Dilara nicht von Max spricht.
    L.G. Geertje

    • Katerina Gottesleben • 2 years ago

      Ach, wie schön! Das müssen wir wirklich machen! Wie erreiche ich euch denn?