Die Regeln der neuen Zeit

Katerina Gottesleben • February 04, 2016 • No Comments

Ach, war es nicht schön, als es noch keine Handys gab und man als Kind einfach bei seinen Freunden klingeln konnte und man zusammen raus ging? Wo sind die Zeiten, als man beim Faschingsumzug noch seine Pistole mit Knallpatronen (die, die so stanken und Funken sprühten) mitnehmen konnte und sich keiner etwas dabei dachte, solange man die Trommelfelle von den anderen Kindern nicht kaputt schoss? Da durfte man auch eine Gesichtsmaske anziehen und keiner fand es verwerflich oder unnormal.

Was kommt in der heutigen Zeit dabei heraus, wenn es von der Schule aus einen „Krachmacherumzug“ gibt? Keine Waffen, keine Gesichtsmasken, aber die Veranstaltung ist Pflicht und die Kinder sollen was zum Krachmachen mitbringen. Okay. Soweit so gut. Ich zerbreche mir den Kopf, weil mein Kind als Hulk gehen will, aber keine Maske anziehen darf. Draußen ist es kalt, sein Kostüm wird von einer Jacke verdeckt. Was gebe ich ihm zum Krachmachen mit? Hmm… irgendwie habe ich es stets vermieden, lautes Spielzeug hier zu haben und habe es ihm dezent zum Papi mitgegeben. 😀

Am Ende läuft es, da ich das mit den Pistolenverbot vorher nicht wusste, auf einen halben Hulk (die lila Hose guckt unter der Jacke heraus) mit Deutschlandtrommel hinaus. Am Ende regnets und das Kind wird sowieso komplett vom Schirm verdeckt. Hauptsache es hat Spaß. Die Verabredung mit einem anderen Kind hat nicht geklappt, denn der Terminkalender ist bis zum März brechend voll. So bleibt mir nach dem Faschingsumzug nur eine Party mit verkleideten Erwachsenen übrig. Die Mami hat zu diesem Zwecke einfach nur ihr Dirndl ausgekramt und sich die Wangen rot angemalt. Das ist moralisch unbedenklich.

Share This Post
Categories Aktuell Family
Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare