Das “neue” Superfood

Katerina Gottesleben • June 11, 2015 • No Comments

Superfood – jetzt ist der Trend auch bei mir angekommen. Zugegeben: Ich bin auf diesem Gebiet noch eine blutige Anfängerin, aber da ich es liebe, Sachen zu testen (ja – ich bin bei sowas chronisch neugierig), habe ich mich nun auch damit anstecken lassen.

Ich habe mir zu Anfang erst einmal Chia Samen und Goji Beeren bestellt. Da ich so ein Zeug noch nie gegessen habe, hatte ich auch keine Ahnung wie es schmeckt. Gehört habe ich (wie ihr bestimmt auch) dagegen schon viel davon.

Chia SamenFullSizeRender-1

Diese Samen sollen es in sich haben.  Eiweiss, Calcium, Bor (unterstützt die Aufnahme von Calcium), Kalium, Eisen, Antioxidantien, Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren etc. sollen sie in großen Mengen enthalten und nicht nur das – sie sollen sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker soll verlangsamt werden und dadurch hat man angeblich mehr Energie… Die alten Maya wussten das schon vor langer Zeit – jetzt haben auch die Fitness- und Gesundheitsfreaks sie für sich entdeckt. Inklusive mir.

Goji BeerenIMG_3538

Die Bocksdornfrucht (oder Goji Beere) kommt dagegen aus Tibet und enthält ebenfalls alle möglichen Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren etc. Sie sollen guten Einfluss aufs Immunsystem haben, Krebszellen bekämpfen, Chemotherapie-Nebenwirkungen abschwächen, die Darmflora aufbauen, Augenkrankheiten im hohen Alter bekämpfen, die Entgiftung des Körpers unterstützen und und und…

Ihr seht also – hier handelt es sich um wahre Superfoods. Da kann man doch gar nicht anders und muss sie ausprobieren, oder habe ich eine Macke? 😉 Nö – oder?

Also das hier habe ich mir heute zum Frühstück gemacht und es fehlte mir nicht an Energie, als ich danach im Fitness Studio war…

FullSizeRender 2

Chia Samen in Kokosmilch quellen lassen (15min. im Kühlschrank reichen). Sie bilden eine schleimige Gelschicht und vergrößern sich um einiges. Danach schmecken die sonst eher geschmacklosen Samen nach lekka Kokos. Die Konsistenz kann man sich etwa vorstellen wie Pudding, der mit Samen versetzt ist.

Obst schnibbeln / hinzufügen (in unserem Fall selbst gepflückte Erdbeeren und Heidelbeeren), Goji Beeren rein, umrühren, geniessen. Übrigens: warm schmeckt das Ganze auch toll – dazu einfach kurz aufkochen und die Früchte erst später hinzufügen.

Mhhhh… Ich könnte mich rein legen! Und mein Kleiner übrigens auch.

Share This Post
Categories Family Featured Health Nature
Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare